Wirklich löschen?

Wallis-Portal / Wandern / Strahlertour / Kristalle suchen
Geführte Wanderungen

Geführte Wanderungen

Strahlertour / Kristalle suchen
Anbieter

Anbieter

Simplon-Trekking

Sut il Crap CH - 3907   Gondo +41 79 469 54 36 (Tel)
Email Web

Weitere Angebote von: Simplon-Trekking



CH - Wallis

Strahlertour / Kristalle suchen

Binntal


Anforderung: Gute Kondition und Trittsicherheit erforderlich
Komfort: -
Typ: Geologische Wanderung
Skala: T3 - Anspruchsvolle Bergwanderung
Dauer: 1 Tag
Teilnehmer: min: 2 - max: 4 - 5
Preis: CHF 160.- Kosten Transporte Binn- Strahlergebiet nicht inbegriffen
Ausgangsort: Binn

Im Preis ist die Strahlerausrüstung inbegriffen: Strahlstock, Fäustel, Meissel, etc

Infos auf  www.goldmine-gondo.ch/strahlen-kristalle-suchen



Datum der Wanderung

Wanderleiter Beginn Ende Anfrage
Rolf Gruber 28.07.2018 28.07.2018 Mail
Rolf Gruber 10.08.2018 10.08.2018 Mail
Rolf Gruber 11.08.2018 11.08.2018 Mail
Rolf Gruber auf Anfrage Nicht definiert Mail

Beschreibung

Strahlen – Kristalle suchen

Kristalle, funkelnde Schätze der Berge. In Museen, in Vitrinen und an Mineralienbörsen haben Sie diese magisch funkelnden Steine schon bestaunt. Geheimnisumwittert ist das alte Handwerk der Strahler. Das Strahlen und die Suche nach Kristallen, ist oft eine Familientradition und die genauen Fundstellen werden meist geheim gehalten. Doch warum wissen diese wetter- und bergerprobten Männer, wo die begehrten Kristalle zu finden sind? Welche Geheimnisse beherrschen diese, die Ihnen die Fähigkeit geben, am richtigen Ort mit Hammer und Meissel die Kristallklüfte zu öffnen? Das Strahlerhandwerk ist nicht an einem Tag zu lernen. Zwei bis drei Tage mit einem Strahler in den Bergen nach den verborgenen Schätzen zu suchen ist nicht alltäglich, denn nicht jeder Strahler lässt sich gerne über die Schulter blicken. Wir bieten jedes Jahr wenigen Personen die Möglichkeit, uns auf den Strahlertouren, den Streifzügen zu den Kristallen, in die Berge zu begleiten. Unsere Streifzüge führen in die Berge des Oberwallis, Unterwallis und in die Hochtäler des Piemonts.